Startseite    Sitemap    Impressum    Suche      
Der Verband  |  Was wir tun  |  Positionen  |  Tagungen  |  Veröffentlichungen  |  Fortbildung  |  Statistik-Seiten  |  Links  |  Kontakt
   
 

Statistische Woche in Hamburg vom 15. bis 18.09.2015

Programm des VDSt im Rahmen der Statistischen Woche 2015 in Hamburg

Das Zensus-System im Weitwinkel: Herausforderungen und Zukunftsperspektiven
Moderation: Michael Haußmann (Stadt Stuttgart)
Informationsmanagement auf Registerbasis: Perspektiven künftiger
Planungsunterstützung für Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit in Deutschland und Europa
   (222 kB)
Bettina Knauth, Eurostat - Europäische Kommission
„Eins für alle“ – Die Nutzung zentraler Register für Aufgaben eines nationalen Zensus und die kommunale Planung in den Niederlanden
 (614 kB)
Erik Schulte-Nordhorn, Statistikamt Niederlande
Rechts überholt - Erodieren zentrale Angebote amtlicher und institutioneller Statistik die kommunale Planungshoheit, oder fügt sich ein neues System föderaler Zusammenarbeit?
Podiumsdiskussion mit
Hermann Breuer (Stadt Köln) - Moderation
Bettina Knauth (Eurostat)
Erik Schulte-Nordhorn (Statistikamt Niederlande)
Stefan Dittrich (Destatis)
Helmut Eppmann (Statistikamt Nord)
Michael Haußmann (Stadt Stuttgart)
Wolf Schäfer (Stadt Nürnberg)


Jenseits von Registern und Umfragen - Nutzung und Potenzial von Internetdaten für Planung und Politik
Moderation: Hartmut Bömermann (Amt für Statistik Berlin-Brandenburg)
Anwendungsreif? Nutzung und Potenzial von Internetdaten für Stadtforschung und Raumbeobachtung
 (5,4 MB)
Tim Elrick und Matthias Plennert, Institut für Geographie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Die Kombination von Internetdaten und Statistikinformationen zur Bewertung von Umweltqualität und –gerechtigkeit

Günther Bachmann, Wissenschaftsstadt Darmstadt
Die Analyse von Kaltmieten mit Online-Daten - Am Beispiel einer Quantilregression

Anne Seehase, Amt für Statistik, Landeshauptstadt Magdeburg


„All Business is local“ - Die Bereitstellung von Verwaltungsdaten durch
Städtestatistik für kommunale Daseinsvorsorge
Moderation: Helmut Schels (Stadt Ingolstadt)
Sozialmonitoring Integrierte Stadtteilentwicklung Hamburg: Die Diffusion eines Stadtbeobachtungssystems in lokale und fachliche Entscheidungsprozesseg
Andreas Kaiser, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Amt für Wohnen, Stadterneuerung und Bodenordnung - Integrierte Stadtteilentwicklung
Datengestütztes Bildungsmanagement in Städten – Erfahrungen und Beispiele
 (3,2 MB)
Dr. Lutz Liffers, Leitung der Transferagentur Großstädte; Deutsche Kinder- und Jugendstiftung
Verwaltungsdaten als Basis für kommunale Wohnungsnachfrage- und Wohnbauflächenprognosen
 (2,9 MB)
Irene Iwanow, Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung, e.V. (IÖR)