Startseite    Sitemap    Impressum    Suche      
AG Nord-West  |  AG Ost  |  AG Süd  |  Fach-AGs  |  Ex-AG
   
 
(Copyright Hans Bertram GmbH)
(Copyright Hans Bertram GmbH)
Gute Noten für die Jahrestagung 2016 der AG Nord-West in Wolfsburg - ein kurzer Rückblick auf eine rundum gelungene Veranstaltung

Am 24. und 25. November 2016 trafen sich rund 50 Städtestatistikerinnen und Städtestatistiker aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen und  Hamburg zu ihrer regionalen Jahrestagung in Wolfsburg.

Das Tagungsprogramm war breit gefächert. Zu Beginn der Tagung gab Ralf Sygusch, Leiter des Referates "Strategische Planung, Stadtentwicklung, Statistik" einen sehr informativen Überblick zu den Schwerpunkten der Entwicklung der Stadt Wolfsburg. Im Anschluss daran stellte Dr. Uwe Meer die Statistikstelle mit ihren Produkten und Dienstleistungen vor.

Die zentralen Themen der Tagung gaben wiederum das breite Spektrum statistischer Frage- und Aufgabenstellungen wieder. Das inhaltliche Spektrum umfasste dabei nochmals einen kritischen Rückblick auf den Zensus 2011 und einen Ausblick auf den Zensus 2021, nahm die Quartiere in den Blick ebenso wie das Thema "Flüchtlinge"; letzteres insbesondere unter dem Aspekt der Begrifflichkeiten und Definitionen aber auch im Kontext aktueller Bevölkerungsprognosen und der Fragestellung von beruflichen Perspektiven im regionalen Unterschied. Mit dem Fokus auf regionale Unterschiede wurde auch die Entwicklung von Grundstückspreisen aufgezeigt, und das speziell für Niedersachsen. Darüber hinaus wurde am Beispiel der Stadt Wolfsburg das Thema "Umfragen" beleuchtet, hier insbesondere im Kontext der Anwendung und den Möglichkeiten der Standardsoftware QuestorPro.

Dass die Jahrestagung 2016 wieder ein voller Erfolg werden konnte, dafür möchten wir allen Referentinnen und Referenten für die äußerst ansprechenden und interessanten Präsentationen wie auch den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die engagierten Diskussionsbeiträge ganz herzlich danken. Eine erstmals unter den Tagungsgästen durchgeführte Umfrage spiegelt mit einer Schulnote von 1,8 (Median) die hohe Zufriedenheit, die insbesondere zur Vielfalt und guten Struktur der Vortragsthemen wie auch zum organisatorischen Rahmen geäußert wurde.

Ein außerordentlich großes Dankeschön gilt daher ausdrücklich der gastgebenden Stadt Wolfsburg für die ausgesprochen gute Organisation, die Bewirtung, das interessante Rahmenprogramm und die freundliche Aufnahme. Wir haben uns in Wolfsburg sehr wohl gefühlt.

Wer mehr über die Inhalte der Fachbeiträge erfahren möchte, kann diese entsprechend der Tagesordnung herunterladen.

Für Rückfragen, Anregungen und natürlich auch für thematische Wünsche zur Jahrestagung 2017 (30. November – 1. Dezember 2017), stehen wir gern zur Verfügung (haermeyeropastadtdodottde)  (KreftHopastadt-muensterdottde).

Mit nochmaligem Dank an alle Beteiligten

Dr. Helga Kreft-Kettermann und Berthold Haermeyer

Begrüßung
Dr. Helga Kreft-Kettermann, Vorsitzende der AG NW
Schwerpunkte der Wolfsburger Stadtentwicklung
Ralf Sygusch, Leiter des Referates Strategische Planung, Stadtentwicklung, Statistik, Stadt Wolfsburg
Statistik in Wolfsburg - die Statistikdiensstelle stellt sich vor
Dr. Uwe Meer, stellv. Referatsleiter u. Fachverantwortlicher Statistikstelle, Stadt Wolfsburg
Zensus 2011: Was brachte er den Städten? Verwertung der unterschiedlichen Daten. Ergebnisse der VDSt-Umfrage
Dr. Helga Kreft-Kettermann, Stadt Münster
Zensus 2011/2021 ... wie zukunftsfähig ist die Methode?
Prof. Dr. Ulrike Rockmann
Ausblick auf den Zensus 2021 - Stand der Vorbereitungen
Josef Schäfer, IT.NRW
Möglichkeiten und Grenzen einer kleinräumigen Erwerbstätigenrechnung - ein Arbeitsbericht aus dem Statistiklabor
Thomas Nirschl, Stadt Nürnberg
Quartiersscharfe Wohnungsbeobachtung in Düsseldorf
Norbert Jelonnek-Krah, Stadt Düsseldorf
Geflüchtete: Begriffe, Datenquellen, Zahlen
Roland Scheebaum, Stadt Dortmund
Berufseinmündungen von Flüchtlingen in regionaler Perspektive
Dr. Henning Schridde, Statistik-Service-Nordost der Bundesagentur für Arbeit
Bevölkerungsprognosen in Zeiten starker Flüchtlingsbewegungen: Methodische Ansätze - Beispiel Münster
Christa Ruten, Stadt Münster
Bevölkerungsprognosen in Zeiten starker Flüchtlingsbewegungen: Methodische Ansätze - Beispiel Wolfsburg
Sabine Schulze, Stadt Wolfsburg
Entwicklung von Grundstückspreisen in Niedersachsens Regionen - Ergebnisse der Kaufwertstatistiken für Bauland und landwirtschaftliche Grundstücke
Tanja Eichborn, LSN
Umfragen in der Stadt Wolfsburg am Beispiel der Familienbefragung 2016
Timm Bettels, Stadt Wolfsburg
QuestorPro - Standardsoftware für alle Erhebungen der Städtestatistik
Janina Resky-Lampe, Blubbsoft GmbH - Evaluation, Prüfungen, Befragungen