Startseite    Sitemap    Impressum    Suche      
Organisation  |  Newsletter  |  KOSIS-Gemeinschaftstagungen  |  Links  |  FAQ-KOSIS
   
 

Vom 21.-23. Juni 2017 lädt der KOSIS - Verbund zur Gemeinschaftstagung nach Potsdam ein


Eine europäisch geprägte Stadt

© LHP / Robert Schnabel

Potsdam ist zweifellos eine der schönsten Städte Deutschlands.

Eingebunden in die reizvolle Kulturlandschaft mit ihren Schlössern und historischen Parkanlagen, die seit 1990 zum UNESCO-Welterbe gehören, empfiehlt sich die brandenburgische Landeshauptstadt als Reiseziel für unterschiedlichste Interessen und Ansprüche.

Stolze fünfzehn Schlösser können die Gäste Potsdams auf ihren Spaziergängen erkunden. Berühmte Baumeister wie Knobelsdorff, Schinkel oder Persius und große Landschaftsarchitekten wie Lenné, Eyserbeck und Fürst von Pückler-Muskau gestalteten im königlichen Auftrag die große architektonische und gärtnerische Vielfalt.

Publikumsmagneten sind das Schloss Sanssouci – Sommerresidenz Friedrich II. – und das Schloss Cecilienhof als Ort der Potsdamer Konferenz.

Die historischen Quartiere Russische Kolonie Alexandrowka, das Holländische Viertel mit seinen roten Backsteinhäusern und das einstige böhmische Weberviertel verleihen Potsdam das Flair einer europäisch geprägten Stadt.

Mit dem Filmpark Babelsberg, der Naturerlebniswelt Biosphäre Potsdam, dem Volkspark Potsdam auf dem ehemaligen BUGA-Gelände, der Ausflugsschifffahrt, dem Krongut Bornstedt und dem 2017 eröffneten Museum Barberini auf dem Alten Markt, hat Potsdam ihren Gästen ganz besondere Attraktionen zu bieten, die einen Besuch zum Erlebnis machen. Das vielseitige kulturelle Spektrum im Kunst- und Kulturquartier Schiffbauergasse, in der Potsdamer Mitte – mit dem Potsdam Museum, dem Naturkundemuseum Potsdam, der Filmmuseum Potsdam – sowie an zahlreichen anderen Orten rundet das Potsdam-Angebot ab.

Weitere Infos: www.potsdam.de

Eröffnungsveranstaltung im Alten Rathaus: Heute Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte, Altes Rathaus

© LHP / Robert Schnabel

Das Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte ist ein veranstaltungsorientiertes Stadtmuseum, das sich seit 2012 in der historischen Mitte Potsdams befindet. In seinem eindrucksvollen Museumsbau präsentiert das Potsdam Museum auf 1.300 Quadratmeter Ausstellungsfläche vielfältige Objekte zur Kultur und Geschichte der Stadt. Die Ständige Ausstellung „Potsdam. Eine Stadt macht Geschichte“ lädt zu einem Spaziergang durch über 1000 Jahre Potsdamer Geschichte ein. Dabei erleben die Gäste, wie sich die Stadt im Laufe der Jahrhunderte gewandelt hat. Parallel dazu werden wechselnde Sonderausstellungen zur Stadt-, Kunst- und Kulturgeschichte mit überregionaler Strahlkraft gezeigt. Das Forum für Kunst und Geschichte bietet darüber hinaus ein umfassendes Begleit- und Veranstaltungsprogramm zu den Ausstellungen und aktuellen Themen der Landeshauptstadt Potsdam.

Weitere Infos: www.potsdam-museum.de

Tagungsort: Bildungsforum Potsdam

© LHP / Barbara Plate
Als gemeinsames Haus von Stadt- und Landesbibliothek (SLB), Volkshochschule (VHS) und Wissenschaftsetage (WIS) bietet das Bildungsforum Potsdam ein einmaliges Angebot an. Im Zentrum Potsdams bildet es einen informativen und spannenden Treffpunkt rund um Bildung, Medien, Lesen, Lernen und Wissenschaft.


Weitere Infos: www.bildungsforum-potsdam.de

KOSIS-Mitgliederversammlung im Kino im Filmmuseum Potsdam

© LHP / Ulf Böttcher

Im Filmmuseum Potsdam erleben Gäste Filmgeschichte aus Potsdam-Babelsberg und der Welt – im ältesten Haus der Stadt.

Der Reitpferdestall der Preußenkönige, 1685 als Orangerie gebaut, bekam seine heutige Gestalt im 18. Jahrhundert von Sanssouci-Baumeister Knobelsdorff. Seit 1981 residieren das Filmmuseum Potsdam und ein Café in dem schönen Barockgebäude im historischen Zentrum Potsdams. Bis 1990 "Filmmuseum der DDR", steht das Haus seitdem unter der Obhut des Landes Brandenburg, ist seit Juli 2011 Teil der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, ehemals Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" Potsdam-Babelsberg (HFF).

Die Dauerausstellung und wechselnde Ausstellungen entführen Besucher des Marstalls in die Welt des Films. Täglich laufen im Kino mehrere Vorstellungen. Die wachsenden Sammlungen zur Babelsberger Filmgeschichte sind eine Fundgrube für Wissenschaftler und Ausstellungsmacher.

Weitere Infos: www.filmmuseum-potsdam.de