Startseite    Sitemap    Impressum    Suche      
KOSISAPP  |  DUVA  |  HHSTAT  |  SIKURS  |  AGK  |  KORIS  |  KOSTAT  |  URBAN AUDIT  |  KOWAHL  |  KOumfrage
   
 

Änderungen und Erweiterungen:

1. Im Hauptmenü unter "? - Hilfe" wurde die Option "Suchen" integriert, die es ermöglicht, die Online - Hilfen nach Texten zu durchsuchen.

 2. Unter Systemeinstellungen-CSV wurden 2 neue Optionen integriert:

               •Byte Order Mark: Schreibe Byte Order Mark (UTF-8 BOM "\xEF\xBB\xBF") in csv-Dateien

               •Verwende Umlaute
                ja: die csv-Datei wird mit UTF-8 Codierung ausgegeben
               
nein: ä, ö, etc wird in ae, oe, etc. umgewandelt, dadurch werden die Dateien  im "plain-ASCII"-
                Format ausgegeben;
               (es gilt sowohl ISO/IEC 8859-1 (Latin1) als auch UTF-8).

3. Unter  "Prognose-Berechnen-Ausgabe" können die Binnenumzugs-, Zuzugs und Wegzugsdateien jetzt auch auf Gebietsebene angefordert werden.

4. Die Ausgabe der Makrodateien zum Neubaubezug mit dem Tool "Eingabedaten Berechnen Makrodateien aus Bestand und Bewegung" wurde optimiert. 

Zu dieser Erweiterung  sollen noch wichtige Hinweise zur Codierung des Feldes NEUB in der Bewegungsdatei gegeben werden:

Sofern die Neubau-Basisadressen (R03) an der Stelle NEUB markiert sind, werden alle Zuzüge (Außenzuzug und Binnenzuzug) in diese Adressen als Neubaubezug interpretiert und es wird eine Datei mit Neubaubeziehern ausgegeben. Verwendet man zur Kennzeichnung die Ziffern von 1 bis (maximal) 9, werden diese als Neubautyp interpretiert. Gleichzeitig bleiben die Zuzüge an diese Neubauadressen bei den übrigen Wanderungsdateien unberücksichtigt. Das Feld zur Anforderung der Ableitung war bereits in der Version 10.2 implementiert, aber in dieser Version wurde lediglich der Außenzuzug reduziert. In der Binnenwanderung waren die Neubauwanderungen mit enthalten.

In der neuen Version 10.3 werden nun auch die Binnenwegzüge um die Umzüge an diese Neubauadressen reduziert. Dies geschieht über eine vom Anwender vorzunehmende zusätzliche Codierung des Feldes NEUB bei Binnenwegzügen an eine Neubauadresse. In diesem Fall muss die Zieladresse (W31) auf Neubaubezug hin geprüft werden. Bei allen anderen Bewegungen ist die Basisadresse (R03) zu verwenden.

(Die Codiervorschrift bei den Binnenwanderungen (B04=4) könnte dann z.B. so aussehen:

Wenn es ein Zugangangssatz (B03=1) ist -> prüfen ob R03 eine Neubauadresse ist und das Feld NEUB entsprechend belegen, ist es ein Abgangssatz (B03=2) -> prüfen ob W31  Neubauadresse und das Feld NEUB entsprechend belegen .)

5. Mit dem Tool  Eingabedaten "Berechnen" können die Außentypen jetzt bereits im ersten Berechnungsschritt festgelegt werden (siehe Kurzanleitung).

6. Mit der Version 10.2 wurde die Referenzdatei reftyp.csv um eine Spalte erweitert, Grund war ein neues alternatives Konzept zur Verarbeitung demographischer Sondergruppen. Die Gebiete der gem-Datei können so individuell modelliert werden, indem die Eigenschaften in der Datei reftyp.csv festgelegt werden. Mit  der Spalte 11: TYAGF (Typ Altersgruppenfortschreibung) wird festgelegt, ob für das Gebiet eine normale Altersgruppenfortschreibung  gilt; die Codierung in Spalte 11 wurde mit der Version 10.3 geändert: 0=keine Altersgruppenfortschreibung, 1= mit Altersgruppenfortschreibung.

         

Ansonsten soll  hier noch auf die Anlagen 4.1 und 4.2 zum Protokoll der letzten Tagung hingewiesen werden, in der die wesentlichen Punkte der neuen Version  vorgestellt werden.