Startseite    Sitemap    Impressum    Suche      
Der Verband  |  Was wir tun  |  Positionen  |  Tagungen  |  Veröffentlichungen  |  Fortbildung  |  Statistik-Seiten  |  Links  |  Kontakt
   
 

Workshops

Nach dem Zensus 2011: Wie gehen die Städte mit den Daten um? (3./4. Februar 2015 in Düsseldorf)

 dreieinhalb Jahre nach dem Zensus 2011 liegen den Städten mit abgeschotteten Statistikstellen die Einzeldaten der Großzählung vor. Ziel des Workshops war es, entscheidende Fragen zu klären: Wie können die Daten optimal genutzt werden? Welche Grenzen bestehen bei der Auswertung und der Interpretation?
 
Vorträge:
Rasterdaten - Eine Revolution der kleinräumigen Statistik? (25./26.2.2014, Stuttgart)

 GIS-Systeme sind inzwischen in der Informationstechnologie etabliert und können sehr große Datenmengen problemlos verarbeiten. Entsprechend hoch ist der Bedarf an flächendeckenden Statistikdaten. Die Nachfrage kommt nicht nur aus der Wissenschaft, der Wirtschaft und der Verwaltung, sondern im Rahmen der OpenData-Bewegung zunehmend auch aus der Zivilgesellschaft. Die jüngste Änderung des Bundesstatistikgesetzes ermöglicht es nun der staatlichen Statistik, Daten in Rasterzellen bis zu einer Auflösung von 100x100 Metern vorzuhalten und daraus datenschutzgerecht abgeleitete Aggregate weiterzugeben. Im Rahmen des Workshops wurden wichtige Grundlagen zusammengetragen, um erkennen zu können, wie sich die Kommunalstatistik in der sich verändernden Informationslandschaft künftig positionieren kann, wo Chancen und Risiken liegen und welche Hürden zu überspringen sind.

Programm

Vorträge: Ergebnisprotokoll
OpenData (24./25.1.2013, Nürnberg)

Die Daten der Städtestatistik bilden immer eine wichtige Rolle bei den Überlegungen, welche Informationen des öffentlichen Sektors nach dem Prinzip „Open Data“ verfügbar gemacht werden sollen, also maschinenlesbar und möglichst ohne Kostenerstattung. Bisher haben die Statistikstellen der Städte unterschiedlich auf die Anforderungen reagiert, manche haben schon selbst ein Open-Data-Portal im Internet eingerichtet, andere haben es bisher bei dem traditionellen Internet-Auftritt belassen. Gleichzeitig ändern sich die Rahmenbedingungen Stück für Stück, auch die rechtlichen, nicht zuletzt mit dem E-Government-Gesetz, das noch in dieser Bundestags-Wahlperiode abgeschlossen werden soll. Und es besteht ein enger Zusammenhang mit der Einführung einer standardisierten Geodateninfrastruktur auf allen föderalen Ebenen. Deshalb wollen wir einen VDSt-Workshop veranstalten, bei dem Informationen zusammengetragen und möglichst eine Position der Städtestatistik zu diesen Themen erarbeitet werden sollen.

Programm

Vorträge: Bericht

Linkliste zum Thema OpenData:
Linkliste
Zukunft der Bevölkerungsstatistik (18. und 19. Januar 2010 in Düsseldorf)

Gemeinsame Tagung des Ausschusses für Regionalstatistik der Deutschen Statistischen Gesellschaft und des Verbands Deutscher Städtestatistiker
 
Vorträge:
Zensus 2011

Unter dem Titel: „Wie viel Zensus braucht die Stadt?“ veranstaltete der Verband Deutscher Städtestatistiker im  Februar 2007 einen Workshop in Bonn. Informationen über die Veranstaltung und zum geplanten Zensus 2011 selbst finden Sie hier:

 Vorträge 
 Bericht

weitere Informationen zum Zensus:
 Portal der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder