Startseite    Sitemap    Impressum    Suche      
   
 

KOWAHL - Wählerwanderung

Die VDSt-AG „Wahlanalyse“ / KOSIS-Gemeinschaft „KOWAHL“ hat sich in einem Workshop in Frankfurt am 8.11.2016 darauf verständigt, das Statistische Beratungslabor (STABLAB) der LMU München mit der Programmierung eines sogenannten „Wrappers“ zur Nutzung des R-Pakets „eiPack“ zu beauftragen.

Dieses R-Paket ermöglicht die Berechnung von Wählerwanderungsanalysen. Basis stellt ein Wrapper dar, den das STABLAB für die Stadt München programmiert hat. Die beteiligten Städte beabsichtigen diesen um weitere Funktionen zu erweitern. Unter anderem wird es Konfigurationsmöglichkeiten geben, welche die Verteilung der Berechnung auf mehrere Rechner und/oder die Nutzung von mehreren Prozessor-Kernen ermöglicht. Damit kann die Rechendauer stark verkürzt werden, so dass auch eine Anwendung des Verfahrens in der Wahlnacht möglich ist.

Bislang haben rund zehn Städte signalisiert, dass sie sich an diesem gemeinsamen Projekt beteiligen wollen. Das bedeutet, dass auf jede Stadt ein niedriger bis mittlerer dreistelliger Euro-Betrag zukommt. Falls Sie Interesse an einem einheitlichen Verfahren zur Berechnung von Wählerwanderungen haben und sich am gemeinsamen Projekt beteiligen wollen, wenden Sie sich bitte bis Ende November 2016 an die KOWAHL-Geschäftsstelle:


Stadt Freiburg
Amt für Bürgerservice und Informationsverarbeitung
Andreas Kern
0761/ 2015534
andreas.kernopastadt.freiburgdottde