Startseite    Sitemap    Impressum    Suche      
Der Verband  |  Was wir tun  |  Positionen  |  Tagungen  |  Veröffentlichungen  |  Fortbildung  |  Statistik-Seiten  |  Links  |  Kontakt
   
 

Braunschweig 2005

Was passiert, wenn nichts passiert? Folgen des demografischen Wandels für die Stadtgesellschaft.

Eröffnung der Statistischen Woche 2005
Grußwort zur Eröffnung der Statistischen Woche 2005    (32 KB)
Wolfgang Zwafelink, Stadtbaurat, Stadt Braunschweig
Grußwort zur Eröffnung der Statistischen Woche 2005    (17 KB)
Staatssekretär Dr. Koller, Ministerium für Inneres und Sport Niedersachsen
Berichtssysteme für die Entwicklung von Szenarien zum    (77 KB)
demografischen Wandel
Johann Hahlen, Präsident des Statistischen Bundesamtes

Wissen wir wirklich was wird?
Daueraufgabe Trend- und Entwicklungsbeobachtung
Demografischer Wandel - das Altersbeben - und die Herausforderungen    (1,7 MB)
für den Automobilmarkt
Dr. Gilbert Heise, Volkswagen AG, Wolfsburg
Gütermärkte und Branchen - Gewinner und Verlierer des    (407 KB)
demografischen Wandels: Entwicklungsbeobachtungen aus Sicht einer Großbank
Stefan Schneider, Deutsche Bank Research, Frankfurt

Kommunalstatistik und Empirie für Planung und Entscheidung - Analyse und Bewertung von Antriebskräften des demografischen Wandels
Kinder als Ankerpunkt und Hemmschuh aktueller Lebensentwürfe     (728 KB)
von Männern und Frauen
Jacqueline Berg, Stadt Köln
Wohnbedürfnisse und Wohnsituation    (306 KB)
von Eltern und Kindern
Barbara Erbslöh, Stadt Essen
Wahrnehmung und Bewertung von eltern- und kinderbezogener    (155 KB)
Infrastruktur
Ulrike Schönfeld-Nastoll, Stadt Oberhausen
Aktuelle Standards zur Abbildung des Migrationshintergrunds    (135 KB)
in der Kommunalstatistik
Utz Lindemann, Landeshauptstadt Stuttgart

Demografischer Wandel schafft neue Rahmenbedingungen für städtische Funktionen I
Ausprägungsmuster des demographischen Wandels in Niedersachsen     (682 KB)
Karl-Ludwig Strelen, Präsident des Statistischen Landesamtes Niedersachsen
Wie attraktiv sind schrumpfende Städte? Wie Kommunen auf     (2,7 MB)
Herausforderungen des wirtschaftlichen und demographischen Wandels reagieren können
Martin Karsten, FORUM GmbH, Oldenburg
Alterspezifische Wohnungsnachfrage heute und morgen - über die Relevanz (1,6 MB)
lebensstildifferenzierter Wohnkonsumentenforschung bei Senioren und „Jungen Alten“
Benjamin Poddig, vhw - Bundesverband für Wohneigentum und Stadtentwicklung e. V, Berlin
Konsequenzen des demografischen Wandels für den Einzelhandel in den  (2 MB)
Städten
Udo Radtke, gfk-Prisma, Hamburg

Demografischer Wandel schafft neue Rahmenbedingungen für städtische Funktionen II
Das Cluster Gesundheitswirtschaft - Perspektiven für die      (1,2 MB)
Dienstleistungswirtschaft
PD Dr. Josef Hilbert, Institut für Arbeit und Technik IAT, Gelsenkirchen
O.VISION Marktplatz für Gesundheit -Gesundheit im Focus     (6 MB)
einer Standortentwicklung
Dr.-Ing. Wilfried Clauß, Projektentwicklungs- und Beteiligungsgesellschaft Oberhausen mbH
Auch Kinderlose haben Eltern! Determinanten des zukünftigen      (4,7 MB)
Pflegebedarfs  - Bevölkerungsentwicklung, soziale Milieus und Pflegeorientierungen
Dr. Peter Höfflin, Stadt Freiburg
Zukunftshoffnung oder Lebensangst? Bürgerumfragen und die      (235 KB)
demografische Entwicklung der Städte
Günther Bachmann, Stadt Darmstadt

Wirtschaft und Arbeitsmarkt im demografischen Wandel
Merkmale europäischer Städte mit hohem Anteil über 65-Jähriger     (1,6 MB)
Dr. Berthold Feldmann, Sektionsleiter Regionalstatistik EUROSTAT, Luxemburg
Altersselektive Personalpolitik der Betriebe: Ergebnisse aus dem      (197 KB)
IAB-Betriebspanel
PD Dr. Lutz Bellmann, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Wie viel Arbeit bleibt für eine alternde Gesellschaft?      (405 KB)
Prof. Dr. Ernst Kistler, Ralph Conrads und Andreas Huber, INIFES Internationales Institut für Empirische Sozialökonomie, Stadtbergen

Beiträge aus dem Programm der Deutschen Gesellschaft für Demographie – DGD
(Soweit verfügbar; mehr ggf. unter www.demographie-online.de)
Die zukünftige Zahl der Pflegebedürftigen - Die Auswirkungen von     (281 KB)
Mortalitätsfortschritt
Reiner Hans Dinkel und Martin Kohls, Universität Rostock
Räumliche Auswirkungen des demographischen Wandels und      (1,9 MB)
Ansätze zu deren Bewältigung - dargestellt am Beispiel von Schulstandorten in ländlich strukturierten Räumen
Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß, Akad Dir. Dr. Hans-Jörg Domhardt, TU Kaiserslautern
Brain drain aus Ostdeutschland - Implikationen für das Bildungssystem     (1,3 MB)
Andrea Schultz, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Demographischer Wandel, Siedlungsentwicklung und     (5 MB)
Infrastrukturfolgekosten
Klaus Einig, Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Bonn
Demographischer Wandel und öffentliche Daseinsvorsorge - Entwicklung     (6,6 MB)
von Anpassungsstrategien
Martina Kocks, Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Bonn
Älter werden in Kiel - Altenhilfe und Pflege in sozialräumlich      (1 MB)
differenzierter Perspektive
Torsten Düwel, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Überalterung in Wohnquartieren - ein aktiver oder passiver Prozess?      (3,9 MB)
Corinna Heye, Heiri Leuthold und André Odermatt, Geographisches Institut der Universität Zürich