Startseite    Sitemap    Impressum    Suche      
AG Nord-West  |  AG Ost  |  AG Süd  |  Fach-AGs  |  Ex-AG
   
 

AG Umfragen

Kommunale Bürgerumfragen gehören mittlerweile zu den anerkannten statistischen Instrumenten, mit deren Hilfe neben den objektiven Daten zusätzliche Informationen gewonnen und fortgeschrieben werden. Damit erhalten Entscheidungsträger aus Politik und Verwaltung subjektive Einschätzungen und Meinungen aus der Bürgerschaft, die die städtischen Lebensbedingungen betreffen. In den Kommunen werden Bürgerumfragen überwiegend von den Statistikstellen oder unter deren Federführung durchgeführt. Um den Erfahrungs- und Wissensaustausch innerhalb des Verbandes zum Thema Umfragen durch Vernetzung und Kooperation zu intensivieren sowie eine entsprechende Plattform anzubieten, gründete der VDSt 2005 die Arbeitsgemeinschaft Umfragen.

 

Seit 2006 schließt sich die Arbeitsgemeinschaft an die EU-weiten Umfrage zur Lebensqualität an. D.h. sie koordiniert parallel dazu eine Bürgerbefragung, an der sich ca. 20 deutsche Städte beteiligen. Ziel der EU-Kommission ist es, dem europäischen Städtevergleich „Urban Audit“ eine Befragung zur subjektiven Wahrnehmung der Lebensqualität in den Städten zur Seite zu stellen. Die von Seiten der AG Umfragen in deutschen Städten durchgeführte Bürgerumfrage lehnt sich dabei an das EU-Konzept an. Bisher wurden 2006, 2009, 2012 und 2015 Umfragen parallel durchgeführt. Die Daten werden zwischen der EU und der deutschen koordinierten Städtebefragung ausgetauscht. Diese umfangreiche Datensammlung ermöglicht einerseits verschiedenste Analysemöglichkeiten für die beteiligten Städte, andererseits stellt sie auch eine methodische Herausforderung dar. Wichtige Aufgaben in der Arbeitsgruppe sind deshalb, neben der Koordination einer solchen gemeinsamen Umfrage, auch die methodische Aufbereitung der Ergebnisse. Im Mittelpunkt stehen dabei die Vergleichbarkeit sowie der Aussagewert der Umfrageergebnisse.

 

Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt ist die Erarbeitung von Umfragemodulen für kommunale Befragungen, die in den Städten bei eigenen Umfragen eingesetzt werden können. Durch den Einsatz von standardisierten Fragebogensets wird die Möglichkeit eröffnet, interkommunale Vergleiche durchführen zu können.