Startseite    Sitemap    Impressum    Suche      
AG Nord-West  |  AG Ost  |  AG Süd  |  Fach-AGs  |  Ex-AG
   
 

Lebensqualität 2009

Ende 2009 ließ die DG Regio - wie bereits 2004 und 2006 - erneut eine Bürgerumfrage durchführen. Pro Stadt wurden 500 nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Personen ab 15 Jahren telefonisch befragt. In Deutschland wurden von der EU die Städte Berlin, Hamburg, München, Essen, Dortmund, Rostock und Leipzig ausgewählt. 

Parallel zur EU-Erhebung führte die Arbeitsgemeinschaft ebenfalls eine Umfrage durch. Mit der Telefonumfrage wurde das Markt- und Sozialforschungsinstitut IFAK beauftragt. Dieses befragte in den 20 beteiligten Städten rund 14.100 Bürgerinnen und Bürger. Die Stichprobengröße lag zwischen 500 und 1200 Befragten pro Stadt.

Im Vergleich zur ersten Umfrage kamen die Städte Augsburg, Bielefeld, Düsseldorf, Fürth, Heilbronn, Mannheim und Zwickau neu hinzu. Die Stadt München, die bereits von der EU befragt wurde, stockte jene Stichprobe durch die deutsche Befragung um 500 auf 1000 Befragte auf. 

Um die Vergleichbarkeit mit den EU-Ergebnissen zu gewährleisten, entschieden sich die Städte 2006 den Fragebogen der EU zu übernehmen. Im Vergleich zu dieser Befragung erweiterte die Union 2009 ihren Fragebogen um den Themenblock ÖPNV. Um die Teilnahme an der Umfrage trotz der Erweiterung auch für finanzschwächere Städte zu ermöglichen, entschied sich die Arbeitsgemeinschaft für eine Modul-Lösung. Die Module konnten unabhängig voneinander ausgewählt werden. Während das erste Modul überwiegend die Fragen aus 2006 beinhaltete, wurden im zweiten Modul die Fragen aufgenommen, die neu von der EU gestellt wurden. Als drittes Modul wurde von der Arbeitsgemeinschaft das Familienmodul zum Thema Familie und demographischer Wandel angeboten. Ein vergleichbares EU-Pendant besteht nicht.

Erste Ergebnisse dieser Umfrage können Sie den folgenden Charts entnehmen. 

Veröffentlichungen der Städte