Startseite    Sitemap    Impressum    Suche      
KOSISAPP  |  DUVA  |  HHSTAT  |  SIKURS  |  AGK  |  KORIS  |  KOSTAT  |  URBAN AUDIT  |  KOWAHL  |  KOumfrage
   
 

Netzwerke

Die Arbeit im Urban Audit gründet sich auf die Kooperation mit folgenden Datenlieferanten und z.T. auch Datennutzern:

  • beteiligte Städte und Netzwerke
  • Statistische Ämter des Bundes und der Länder sowie Bundesagentur für Arbeit, Kraftfahrtbundesamt, Landeskriminalämter, Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
  • andere nicht-staatliche Betreiber fachspezifischer Datensammlungen
  • Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften - Eurostat

Städte-Netzwerk

  • KOSIS-Verbund: Die KOSIS-Gemeinschaft Urban Audit ist eine der im KOSIS-Verbund organisierten Gemeinschaften. Ihre Mitglieder sind zugleich Mitglieder des KOSIS-Verbunds als Dachorganisation. Durch den Vertreter ihrer Betreuenden Stelle arbeitet sie im Geschäftsführenden Ausschuss des KOSIS-Verbundes mit, dem auch die Vertreter der anderen KOSIS-Gemeinschaften angehören.
  • Deutscher Städtetag: Der Deutsche Städtetag ist als politischer Spitzenverband der Städte Mitglied der Lenkungsgruppe der KOSIS-Gemeinschaft Urban Audit und des Netzwerks Stadt- und Regionalstatistik und so in die Willensbildung in Sachen städtevergleichender Datensammlungen eingebunden.
  • Innerstädtische Raumbeobachtung: Das Bundesinstitut für Bau-, Raum- und Stadtforschung (BBSR) betreibt die Innerstädtische Raumbeobachtung und sammelt hierzu von einer Auswahl von größeren Städten kleinräumig gegliederte Daten.
  • KOSIS-Gemeinschaft Kommunalstatistik (KOSTAT): KOSTAT betreibt die Sammlung von kommunalstatistischen, insbesondere kleinräumig gegliederten Daten bei etwa 100 deutschen Kommunen und stellt sie für kommunale Analysen, aber auch für andere öffentliche und private Auswertungszwecke zur Verfügung.
  • AG Umfrageforschung: Diese Arbeitsgruppe des Verbands Deutscher Städtestatistiker betreut u. a. die Koordinierte Umfrage zur Lebensqualität in deutschen Städten (s.u.). Diese Umfrage wird parallel zum Perception Survey der Generaldirektion Regionalpolitik durchgeführt und ist in der Vorbereitung und in der Auswertung eng mit dem auf Sekundärstatistik beruhenden Urban Audit verknüpft.

Umfrage zur Lebensqualität (perception survey)

Koordinierte Bürgerbefragung zur Lebensqualität – Perception Survey

Zur Ergänzung des europäischen Städtevergleichs auf der Basis statistischer Indikatoren im Urban Audit haben sich deutsche Städte entschlossen, wie die EU eine repräsentative Auswahl ihrer Bürgerinnen und Bürger über deren Wahrnehmung der Lebensqualität in ihrer Stadt zu befragen. 2006 beteiligten sich 15 deutsche Städte, 2009 bereits 20 Städte an dieser Erhebung. Die Befragungen wurden jeweils im November / Dezember mit der gleichen Methode (mindestens 500 Telefoninterviews je Stadt) durchgeführt. Die Daten der Befragungen stehen der EU (DG Regionalpolitik) und der deutschen Städtegemeinschaft zur eigenen städtevergleichenden Auswertung zur Verfügung. Die Analysen können sich somit auf Ergebnisse für 90 Städte, darunter 22 bzw. 26 deutsche Städte, gründen.

2006: 2009: Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Ulrike Schönfeld-Nastoll, Oberhausen
Tel.: 0208 / 8252649
E-Mail: ulrike.schoenfeldopaoberhausendottde

Die EU hat die Ergebnisse ihrer Befragung bei 75 europäischen, darunter sieben deutschen Städten, veröfflicht

Co-ordinated perception survey on the quality of life

    In the context of the indicator-based Urban Audit on the quality of life in European cities, German cities decided to have, in parallel to the EU, a survey conducted on their citizens’ perception of the quality of life in their city. In 2006, 15 cities participated, and in 2009 already 20 cities cooperated in this project. This group of cities applied the same method as the EU (at least 500 telephone interviews per city) and conducted the interviews in November/December of these years, at about the same time as the EU. All data are shared by the EU (DG Regional Policy) and by the German cities so that comparative analyses can be based on the results for 90 cities, among them 22 (2006) and 26 (2009) German cities.

  • Some first evaluations of the German survey (only german version, pdf-file, 876 KB)
  • The basic evaluation for all items (only german version, pdf-file, 156 KB)
For further information please contact:
Ulrike Schönfeld-Nastoll, Oberhausen
Tel.: 0208/8252649
E-Mail: ulrike.schoenfeldopaoberhausendottde

The European Commission has now published their results on 75 European cities, 7 of them in Germany.