Startseite    Sitemap    Impressum    Suche      
Der Verband  |  Was wir tun  |  Positionen  |  Tagungen  |  Veröffentlichungen  |  Fortbildung  |  Statistik-Seiten  |  Links  |  Kontakt
   
 

Frühjahrstagung 2013 in Wolfsburg

Das Programm für die Frühjahrstagung 2013 ist nunmehr in allen wesentlichen Punkten abgestimmt. Es spiegelt die breite Interessenlage der beteiligten Städtestatistiker wider. Ein schwergewichtiger Beitrag ist das Workshop Angebot der AG Methodik. Ähnlich wie bereits beim Thema Cluster erfolgreich praktiziert, bietet die AG-Methodik an, sich mit dem Thema Regression für den Arbeitsalltag fit zu machen. Mit einem Überblick über die theoretischen Grundlagen, Anwendungsbeispielen und deren Ergebnisdiskussion ist dies ein Angebot, das methodische Rüstzeug aufzufrischen.
Aus der aktuell laufenden Feldphase des VDSt-Gemeinschaftsprojektes „Koordinierte Umfrage zur Lebensqualität in deutschen Städten“ werden erste Ergebnisse vorgestellt. Angesichts der dritten Wiederholungsumfrage dürfte nunmehr auch der eine oder andere Zeitvergleich spannend sein.
Die KOSIS-Gemeinschaft KORIS berichtet über die Ergebnisse des KORIS-Projektes „Einsatz regionalstatistischer Rasterdaten“; unter anderem mit Anwendungsbeispielen der Leipziger Kollegen.
Die AG Bevölkerung stellt Ergebnisse ihrer Arbeit zu den Themen Migrationshintergrund, Einwohnerbewegung sowie aus der von der AG Bevölkerung koordinierten Analyse des Instituts für Länderkunde Leipzig zu den Geburtsorten von 16 deutschen Städten vor.
Anschließend werden Ergebnisse aus einer Machbarkeitsstudie zur Anwendung von geeigneten Methoden der Small Area Estimation vorgestellt. Ausgehend von der Diskussion um kleinräumige Schätzverfahren (z. B. auf der Frühjahrstagung in Passau), die in der privaten Marktforschung bereits seit längerem praktiziert und bereits auch von einer Reihe von Städten im Huckepack von Milieustudien genutzt werden, haben sich die Städte München, Nürnberg, Stuttgart, Frankfurt, Köln und Magdeburg zusammengetan, um mit Fraunhofer IAIS  eine Pilotstudie durchzuführen. Die Ergebnisse werden mit Spannung erwartet und könnten Ausgangspunkt für die Einrichtung eines neuen KOSIS-Projektes sein, das mit Blick auf die Zensus-Stichprobe, aber auch für größere Umfragen eine Anwendung liefern soll, mit der Städte künftig Small Area Estimation durchführen, also Stichprobenergebnisse kleinräumig schätzen könnten.
Abgeschlossen wird die Frühjahrstagung mit einer Präsentation des Tools-Projektes. Neben der Demonstration neuer, verbesserter Abfrage- und Analysemöglichkeiten der Umfrage- und Strukturdaten der beteiligten Städte wird die Perspektive eines neuen europäischen Survey durch die Projektgemeinschaft vorgestellt.
Dienstagmorgen findet die Kosis-Mitgliederversammlung statt. Am Mittwochmorgen folgt die Mitgliederversammlung des VDSt. Hier werden auch zukünftige Arbeitsschwerpunkte der AG Umfragen und die Ergebnisse eines VDSt-Workshops zum Thema „Open Data“, der im Januar 2013 in Nürnberg stattfindet, vorgestellt und diskutiert.
Auf der Strecke geblieben ist schweren Herzens diesmal das Städtecafé. Die Programmfülle hat ihren Tribut gefordert. Für die nächste Frühjahrstagung soll dies aber keine Vorentscheidung sein, auf dieses beliebte Format zu verzichten.